Stream / Home · FAQ · Forum · Kontakt · SucheTuesday, February 07, 2023
Navigation
Stream / Home
FAQ
Forum
Kontakt
Suche
Benutzer Online
Gäste Online: 8
Keine Mitglieder Online

Registrierte Mitglieder: 893
Neustes Mitglied: Agnus Bootis
DAR Compilation Vol. 3
Listen to some soundbites

Review auf Medienkonverter
Review auf Kulturterrorismus
Review on Winter Light blog
Review on Synth&Sequences
Recension sur Guts of Darkness
Review on Damned by Light
Review on Chain D.L.K.

Dark Ambient Radio Vol. 3

Available at your favorite regional mailorder:

Order at Minor Minor
(Germany)
Order at Winter Light Winter Light (NL)
DAR Compilation Vol. 2
Sound samples on MySpace

Review auf Kulturterrorismus
Review auf Necroweb
Reseña de Mentenebre
Review auf Medienkonverter
Review on Gothtronic
Review auf Club Debil

Dark Ambient Radio Vol. 2

Available at your favorite regional mailorder:

Order at Minor Minor
(Germany)
Order at Winter Light Winter Light (NL)
DAR Compilation Vol. 1
Sound samples on MySpace

Review auf Kulturterrorismus
Review auf Medienkonverter
Review on gothtronic.com
Review auf necroweb.de
Review auf Club Debil
Reseña de Mentenebre

Compilation includes tracks by Ah Cama-Soz & All Sides, Dark Muse & Nihil Communication, Evoke Scurvee, False Mirror, Megatone, Mytrip, Nagual Art, Phelios, Phobos, Stephen Parsick, and Svartsinn

Available at your favorite mailorder:
Thread ansehen
Dark Ambient Radio | Talk | Dark Ambient
Autor Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1125
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 05-08-2006 15:11
Ich frage mich, ob der vor Kurzem eingerichtete deutsche Wiki-Artikel zu DA wirklich konsensfähig ist. Vielleicht habe ich auch nur eine verschrobene Sicht der Dinge... aber Vangelis? Da fehlen auch die ganzen Unter-Kategorien.

Hier ein snapshot (5.8.2006):

---8<---

Dark Ambient
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Dark Ambient, ursprünglich auch als Ambient-Industrial bezeichnet, ist eine Form der elektronischen Musik, die sich ab Ende der 1970er und über die 1980er Jahre hinweg stufenweise im Industrial-Umfeld entwickelte und inzwischen in mehreren Musikbereichen vorzufinden ist. Sie greift dabei zum Teil auf Elemente der Experimentalmusik und der Musique concrète zurück.

Eine Wechselbeziehung zwischen Dark Ambient und dem eigentlichen Ambient-Genre ist nicht ganz sicher, da sich beide Genres etwa zeitgleich herausbildeten. Spätere Künstler geben allerdings an, von beiden Genres – Industrial und Ambient – beeinflusst worden zu sein.

Entwicklung

Erste Dark-Ambient-Elemente finden sich bereits auf dem Throbbing-Gristle-Album „The Second Annual Report“ von 1977, auf dem (zum Teil live aufgenommene) Kompositionen mit repetitiven Arrangements, Sprachsamples und bedrohlich anmutenden Klanglandschaften erzeugt wurden. Daran anschließend machten sich zu Beginn der 1980er Jahre ähnliche Elemente bei Künstlern wie Lustmørd (Lustmørd, 1981), SPK (Leichenschrei, 1982) oder Zoviet×France (Mohnomishe, 1983) bemerkbar.

Als fast vollständig im Dark-Ambient-Stil produzierte Veröffentlichungen können beispielsweise das 1984er Album „Eostre“ von Zoviet×France oder das 1986er Album „Paradise Disowned“ von Lustmørd betrachtet werden.

Auswirkungen

Die Beeinflussung anderer Genres durch Dark Ambient setzte bereits ab Ende der 80er Jahre ein, so beispielsweise im Ethereal-Bereich. Zeitgleich wurde das in Schweden beheimatete Label Cold Meat Industry ins Leben gerufen, das sich über das darauf folgende Jahrzehnt hinweg als eines der bedeutendsten Plattenfirmen für Dark Ambient, Ritual- und Noise-Musik entpuppte. Hierbei lassen sich auch verstärkt Überlagerungen mit neoklassischen Elementen oder mit dem so genannten Death Industrial feststellen. Wichtige Projekte bezüglich des Outputs von Cold Meat Industry sind Lille Roger, Raison d'Être, Archon Satani, Morthond, Coph Nia oder Sephiroth.

Im Techno- und IDM-Umfeld tauchen bei Künstlern wie Autechre (Incunabula, 1993), Aphex Twin (Selected Ambient Works Volume II, 1994) oder Biosphere (Patashnik, 1994) verstärkt Dark-Ambient-Elemente auf, umstritten ist dabei allerdings die direkte Beeinflussung durch frühere Künstler aus dem Dark-Ambient-Bereich. Als ferner Verwandter des Dark Ambient gilt das Illbient-Genre.

Beispiele für Dark Ambient [Bearbeiten]

* Vidna Obmana – Ending Mirage
* Lustmørd – Paradise Disowned
* Raison d'Être – Prospectus I
* Zoviet France – Eostre
* Lunar Abyss Quartet – Cosmologamma
* Vangelis - Beaubourg, Invisible Connections

Bearbeitet von DarkAmbient auf 05-08-2006 15:12
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
Phelios
Mitglied

Beiträge: 260
Ort: Wuppertal
Eingetreten: 24.06.06
Eingetragen auf 05-08-2006 18:06
Schlimm finde ich den Artikel jetzt nicht, es gibt glaube ich immer Streitigkeiten über die Relevanz von dieser oder jenen CD bzw dem Fehlen anderer. Da ich mich mit der Geschichte auch überhaupt nicht auskenne, kann ich die Details auch nicht beurteilen. :-) Ich denke aber, dass sich DA aus zwei Richtungen entwickelt hat und die klassische Elektronik genauso wichtig ist wie Industrial. Wenn man mal Tangerine Dream anschaut, weiß man eigentlich 1970 schon, was da später bei raus kommen muss.
http://www.phelios.de Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
BlackAleph
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 34
Eingetreten: 30.06.06
Eingetragen auf 08-08-2006 00:15
Für mich wirkt der Artikel eher wie aus dem Klappentext eines kirgisischen Chors, der jetzt von Virgin Music vermarktet wird. Soll ja "etwas positiv klingen", obwohl ich klar sagen muss, dass ich Space Ambient wirklich auch gerne mag.
Und anscheinend verwechselt da jemand "chilliges IDM" oder "Drones" mit Dark Ambient, und schlägt gleich noch eine Verbindung zu Illbent (obwohl dass evtl. durchaus Pararellen vorhanden sind).

Der englische Artikel ist schon etwas besser, trotzdem fehlen viele wichtige Genres:
http://en.wikipedia.org/wiki/Dark_ambient

Und diese Seite bringts im Großen Ganzen schnell auf den Punkt:
http://www.pugachov.ru/eem/ambientguide.html

Bearbeitet von BlackAleph auf 08-08-2006 00:17
Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
vargaz
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 3
Ort: Leipzig
Eingetreten: 12.09.06
Eingetragen auf 13-09-2006 00:15
immerhin, bin ich über diese doch etwas schwammig wirkende seite, zu diesem radioprogramm gelangt!smiley
gesucht hatte ich eigentlich nach informationen zum thema: Raison d'Être.
dessen werk 'the empty hollow unfolds' beeindruckt mich z. zeit sehr stark.
Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
Vajra23
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 17
Eingetreten: 11.02.07
Eingetragen auf 11-02-2007 23:02
Extrem fehl am Platze sind hier ja wohl Autechre im allgemeinen und deren "Incunabula" im besonderen; auch was ZF's "Eostre" - "Mohnomishe" kann ich ja noch verstehen - oder SPK's "Leichenschrei" - "Zamia Lehmanni" schon eher - mit DA zu tun haben sollen, erschließt sich mir nicht wirklich. Besonders witzig finde ich, dass in dem Artikel fröhlich mit dem Terminus jongliert wird, ohne auch nur ein einziges Mal wenigstens den Versuch einer konkreten Definition zu unternehmen. - Im übrigen denke ich mich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn ich mal ganz nassforsch behaupte, dass das gesamte Genre im Grunde genommen auf Brian Williams aka Lustmord zurückgeht: "Paradise Disowned" und später "Heresy" sind meiner Ansicht nach DIE Initialzündungen gewesen.
http://www.myspace.com/vajra23 Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
Tektonik
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 399
Ort: Pudding City, Eastern Westphalia
Eingetreten: 25.02.07
Eingetragen auf 26-02-2007 16:19
Nun ja, der komplette "Blade Runner" Soundtrack von Vangelis ist für mich sehr orchetral-atmosphärischer Dark Ambient. Höre www.parsick.com (Audiostream), ich war mal so frei, mein eigenes Zeug in der Richtung klingen zu lassen...

Stephen
Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
BlackAleph
Mitglied

User Avatar

Beiträge: 34
Eingetreten: 30.06.06
Eingetragen auf 28-02-2007 12:52
BladeRunner ist zwar ein geielr Soudntrack (vor allem die Esper-Editionsmiley , aber ich würde nie soweit gehen, das als Dark Ambient zu bezeichnen.


»rising khaos thru komplexity«
Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
Raptorchen
Mitglied

Beiträge: 13
Eingetreten: 15.03.08
Eingetragen auf 24-03-2008 22:06
ich bin der meinung, dass man dark ambient nicht direkt in eine einzige schublade pressen sollte. das ambiente entsteht allein im kopf des hörers. von daher ausgehend kann man nicht festlegen, dass nur z.b. lustmord oder raison d`etre fixpunkte dieses genres sind.

hat sich schon mal wer mit der musik zu "alien" beschäftigt? smiley
Sende Private Message
Autor RE: Wiki-Artikel 'Dark Ambient'
DarkAmbient
Technischer Administrator

User Avatar

Beiträge: 1125
Ort: Hamburg
Eingetreten: 08.02.06
Eingetragen auf 26-03-2008 20:04
Tja, was entsteht schon nicht allein im Kopf, radikalkonstruktivistisch gesprochen? smiley

Der Soundtrack zu Alien I ist übrigens größtenteils im Programm.
http://home.arcor.de/tmielke Sende Private Message
Springe zum Forum:
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Shoutbox
Du musst Dich einloggen, um eine Nachricht zu schreiben.

DarkAmbient
26 Jan : 17:01
I have to think about an alert that not only tells me if the connetion is gone, but also notifies me about longer periods of silence ...

The Large
09 Jan : 22:24
Scary sounds.

CrepusculaR
01 Jan : 17:10
Have a great 2023 ! with more and better music ! cheers !

DeadScreecher
19 Dec : 15:16
Good radio buddy. I like it that it's one channel but still versatile.

The Large
08 Dec : 20:31
Nice to have the stream back. Good songs mixing in one after other creating a neverending flow of rhythm.

Shoutbox Archiv
Panel Stats